Section: Reviews 43680Autor: Diggi
Datum: 20.09.2019
Bereich: Reviews

....der Blick über den Tellerrand...

Under Your Bed

MORAN MAGAL

HORNELLA!

Der Schritt einer Singer/Songwriterin mit Folk Fundament hin zum dunklen Duktus von Gothic Rock bzw. dezenten Dark Metal Anwandlungen ist schon erstaunlich. War bisher der Weg aus anderer Richtung - also besonders aus den extremene Metal Spielarten - hin zu Songwriter, Americana oder Neo Folk Geschichten schon bekannt.

MORAN MAGAL stammt aus Israel, lebt inzwischen in Berlin und legt  mit 'Always Something' einen Traumstart irgendwo zwischen Katie Melua, Anna Murphy und narrativem Dark Rock hin. Sofort ist man voll auf Sendung, denn ganz besonders das dunkle Timbre der jungen Frau mit dem tollen Akzent ist ein Hinhörer. Auch 'Under Your Bed' könnte ein "entmetallisierter" Cellar Darling  Cousin sein. Tolle Atmosphäre! 

Im weiteren Verlauf gewinnt aber das E Piano von MORAN MAGAL immer mehr die Überhand und lässt den zaghaft rockigen Start der Scheibe als Steigbügel für Genre-fremde Hörer (...also auch Dich! d.Verf). wirken. Kompakte, dunkle, Bar sowie auch M'era Luna Festival kompatible Stücke die auch mal eine stark fokloristische Schlagseite wie bei 'Tododo' oder 'Over My Shoulder' haben können wechseln sich ab. MORAN MAGAL lässt dem Rock Band Setting bei dem mit einem bissigen Text versehenen 'Reality TV' und auch bei 'Short Time Happiness' nochmal die längere Leine zukommen.

"Under Your Bed" ist dann doch eine dunkle, schwelgerisch komponierte Dark Gothic Folk Scheibe, die sich auch härteren Sujets über öffnen möchte. 

Testet selber!

Erschienen über SAOL.  



.


^^^ BACK TO TOP ^^^
© 1998-2012 by www.Heavy-Metal.de