Section: Reviews 44377Autor: Diggi
Datum: 05.02.2020
Bereich: Reviews

...analoge Speed Metal Attacke!

666 Goats Carry My Chariot

BÜTCHER

HORNELLA! 

KK Ripper und R Hellshrieker bilden das Fundament und den Kern dieser gefühlsechten Speed Metal Band. Bereits das Debüt schlug hohe Wellen fernab des Mainstream Äquators. Nun steht "666 Goats Carry My Chariot" in den Läden und sorgt für unkontrollierte Euphorieschübe bei allen Nieten und Ketten Adepten die wie beim orgastischen Opener 'Iron Bitch' eine Ehrerbietung in Richtung Motörhead im Anfangsriff erkennen, total freidrehen, obgleich der völlig überdrehten Vokills, die an die Frontmämnner von Violent Force oder Living Death erinnern, oder die dezente Prise Chaos goutieren, die sich zwischen den Maiden Twin Gitarren von anno 1980 immer wieder einschleicht. Leck o Pfeiffe, die Belgier hauen mit ' 45RPM' nicht nur eine Hommage an das Single Format raus, sondern drehen noch weiter an der Eskalationsschraube!

Titel wie 'Metalström/Face The Bütcher' erwartet man wohl von Metalucifer oder Helvetets Port. Nein, BÜTCHER können das noch besser und offerieren mit einer Nonchalance einen reinrassigen Razor Riffer,den so unbekümmert, so dermaßen hingebungsvoll die Kanadier selbst so gar nicht mehr schreiben können.... 

'Sentinels Of Dethe' geht dann gleich mehrere Schritte weiter und ist dermaßen drüber eingeprügelt, das man sich genau so anno 1987 ein Projekt zwischen Slaughter und Mayhem gewünscht hätte. Ziemlich neben der Spur, aber verdammt angriffslustig! Bereits an dieser Stellen ist klar, das das zweite Album von BÜTCHER ein Anwärter für die Jahresbestenliste 2020 ist. Die Produktion ist gemäß der eigenen Kategorisierung total analog, hier klingt ein Schlagzeug wie es klingt und nicht wie es heuer immer gerne digital "modelliert" wird.

Das Titelstück ist eine 9 Minütige Demonstration absoluter Macht. Auch hier erklingen wieder diese verdammt coolen Oh-Oh-Oh Sing a alongs, die sich immer wieder auf dem Album wiederfinden. Tief im schleppenden Bathory Tempo mit sich überschlagenden atonalen Vokills stampft die Nummer voran und ist in sich gesehen 110% aufrichtiger Heavy Metal. Natürlich treten die Belgier im weiteren Verlauf das Gaspedal auch immer mal bis zum Bodenblech durch. Die ebenfalls sehr analogen Keyboards im Hintergrund verstärken nur das Proto Black Metal Feeling. Gänsehaut bis zum Abwinken!

Auch 'Brazen Serpent' legt nochmal die Black Metal Vergangenheit der Musiker frei und entwickelt sich zu einem weiteren Hochlicht. "666 Goats Carry My Chariot" sollte man sich schleunigst auf Vinyl zulegen, das Kris Verwimp Artwork hat es verdient. Die Musiker erst recht! 

9 Points. Erschienen über Osmose Records.



.


^^^ BACK TO TOP ^^^
© 1998-2012 by www.Heavy-Metal.de